Unfallfahrzeuge

Unfallfahrzeuge lassen sich schwer verkaufen

Immer öfter werden Kraftfahrzeuge mit Unfallschäden als unfallfreie Gebrauchtwagen verkauft, doch wie kann man solche Schwindeleien durchschauen?

Der Kauf eines Fahrzeuges birgt oft Gefahren, die nicht jedem bekannt sind. Tachometer werden zurückgedreht, Papiere gefälscht und Unfallschäden vertuscht. Letzterer Punkt ist das größte Problem, denn nicht selten verschweigen Gebrauchtwagenhändler Unfälle der ausgestellten Autos. Um ein Unfallauto handelt es sich, wenn ein Fahrzeug, üblicherweise ein KFZ, schon einmal in einen Verkehrsunfall verwickelt war. Dabei reicht schon ein simpler Auffahrunfall. Von Drängeleien mit Fahrradfahrern bis zu Unfällen mit Komplettschaden steht alles in den Papieren des jeweiligen Autos, es sei denn das Unfallprotokoll wurde nicht sachgerecht geführt.

Das machen sich einige Händler zu Gute und verkaufen ihre Wagen als unfallfreie Gebrauchtwagen und das ist nicht immer leicht zu durchschauen. Schäden am Lack sind sehr offensichtlich, doch im Innenraum bleiben Mängel leicht verborgen. Teure Sachverständiger könnten Abhilfe schaffen, aber kaum einer denkt an entsprechende Formalitäten beim Kauf eines Gebrauchtwagens. Oft reicht es schon, wenn das Fahrzeug in eine KFZ-Werkstatt gebracht und dort auf Herz und Nieren durchleuchtet wird. Von einem Unfall betroffene Fahrzeuge sind so schnell erkannt, denn Fachleute bemerken schnell kleine Ungereimtheiten bei Karosserie und Fahrwerk, wo Unerfahrene im Dunkeln tappen.

Andrerseits gehören auch schwarze Schafe zur Herde, mit anderen Worten, ein Unfallauto zu verkaufen ist keineswegs verboten. Auf dem Automarkt ist es sogar oft üblich Wagen, die zum Beispiel eine Beule vorweisen, zu einem sehr günstigen Preis zu verkaufen. Dies kommt Autobastlern zugute, denn wenn der Käufer sich eines Schadens an dem Vehikel bewusst ist, dann spielt es keine Rolle, ob es sich dabei um einen Komplettschaden oder einen Kratzer handelt.

Wer also plant, Geld zu sparen und deswegen einen Gebrauchtwagen zu kaufen, der sollte aufpassen. Genügend Sicherheit, nicht die Katze im Sack zu kaufen, bietet die Anwesenheit und Kontrolle eines Sachkundigen. Ein geschultes Auge erkennt auch Motorschäden, deswegen im Freundes- und Bekanntenkreis nachfragen, denn wer sparen will sollte auf einen kostspieligen Sachverständiger verzichten. Auf jeden Fall sollten Auffälligkeiten genau betrachtet werden. Nachbesserungen im Fahrwerk und sonstigen Schäden fallen meist nur nach genauen Hinsehen auf. Zusätzlich sollten auch die Fahrzeugpapiere geprüft werden, dann steht dem neuen Auto nichts mehr im Weg.


Unfallwagen Nachrichten

Bei Unfallwagen Nachrichten erfahren sie alles über An- und Verkauf von Unfallwagen. Viele Inserate für Interessenten finden sie im Internet.

KFZ-Gutachter

Manchmal ist es erforderlich dass ein KFZ-Gutachter eine Fahrzeugbewertung anfertigt. Erfahren Sie mehr über Autobewertungen von Sachverständigen.

KFZ-Sachverständige

Kfz-Sachverständige sind den meisten Autofahrern als Gutachter nach Verkehrsunfällen bekannt. Ihr Aufgabenbereich umfasst aber weitaus mehr Gebiete.

Linktipps:
· KFZ Versicherung

Ihr Link hier?

Hier kann auch Ihre Webseite stehen!
Lassen Sie uns einfach die entsprechenden Daten für Ihren Eintrag zukommen.